The world's most popular racing class
German Laser Sailing Class Association - Deutsche Laserklasse DLAS

Information der EurILCA zu Markenname und Klassenzeichen

21.03.2021

Die EurILCA informiert im Folgenden über ihre Verwendung des Wortes "Laser" und des "Laser-Klassenzeichens".


Hier eine Übersetzung ins Deutsche:


Wie Ihr wisst, hat die ILCA als Reaktion auf die neuen Anforderungen der olympischen Ausrüstungsrichtlinie von World Sailing kürzlich sechs neue Bootsbauer anerkannt. Aufgrund bestehender Markenbeschränkungen verkaufen diese Hersteller neue Boote, Segel und andere Ausrüstung unter dem Markennamen ILCA.
 
Obwohl niemand diese Änderung sehen wollte, ist dies ein unvermeidliches Ergebnis der Öffnung des Marktes für neue Bootsbauer und hat es unserer Klasse ermöglicht, sowohl für Männer als auch für Frauen bei den Olympischen Spielen zu bleiben. Insgesamt wird dieser Übergang zu einem offenen und wettbewerbsfähigen Bootsbauer-Umfeld einen enormen Schub für unsere Klasse bedeuten, und EurILCA freut sich auf die Zukunft.
 
Obwohl die juristischen Vertreter der Klasse darauf hinweisen, dass die Klasse eine starke Position in Bezug auf die Verwendung der Marke LASER und des Sunburst-Logos beibehält, ist EurILCA bestrebt, seine Zeit und sein Geld dafür zu verwenden, um großartige Veranstaltungen zu fördern und mehr Menschen in unseren Sport zu bringen, anstatt sich in Rechtsstreitigkeiten zu engagieren.
 
Der Übergang zu ILCA ist bereits in vollem Gange, da immer mehr Boote und Segel der Marke ILCA in ganz Europa auftauchen. Auch dieser Übergang war nicht unsere erste Wahl, aber am Ende erwies er sich als unvermeidlich. Um unnötige Streitigkeiten über Marken zu vermeiden, wechselt EurILCA jetzt für alle Veranstaltungen von den alten Namen und dem Sunburst-Logo zum neuen ILCA-Namen und -Logo. Darüber hinaus hat EurILCA eine sofortige Überprüfung der Website, der Logos, der Regattaausschreibungen und anderer Mitteilungen gestartet, um das Sunburst-Logo und das Wort Laser vor der kommenden Saison zu entfernen. Dies sollte sich in den kommenden Wochen bemerkbar machen.
 
Wir erwarten, dass ILCA in naher Zukunft weitere Anleitungen zu diesem Thema sowie Ratschläge zur Benennung von Ereignissen und zur ordnungsgemäßen Verwendung des ILCA-Namens und -Logos auf der Distrikt-Website und in Dokumenten herausgibt. EurILCA ermutigt alle, unserem Beispiel für den Übergang zur Marke ILCA jetzt zu folgen und proaktive Schritte zu unternehmen. Velum Limited verwendet das Sunburst-Logo und den Namen Laser für seine Boote und die Breakaway-Klasse The Laser Class. Unser kombinierter Übergang wird dazu beitragen, uns, die von World Sailing anerkannte olympische Einhandklasse, zu identifizieren und uns von den neuen nicht klassenlegalen Booten zu unterscheiden.
 
2021 jährt sich auch die Gründung der ILCA - Klasse zum 50. Mal. Das Boot wurde 1969 mit einer Fabrikproduktion im Jahr 1970 und der 1971 gegründeten International Laser Class Association entworfen. Im Laufe der Jahre wurde unser Boot TGIF, Weekender, Laser und jetzt ILCA genannt. Das Rebranding im Einklang mit dem 50-jährigen Jubiläum wird unseren Übergang und unser Wachstum beschleunigen, da wir beginnen, einen Weg von Covid-19 nach vorne zu finden. Weitere Neuigkeiten zu den Jubiläumsfeiern werden folgen. Das EurILCA-Team freut sich auf die bevorstehenden Chancen und wir hoffen, Euch bald alle auf dem Wasser zu sehen.


Der Text im Original:


As you may know, in response to new requirements under World Sailing’s Olympic Equipment Policy, our class has recently welcomed six new builders of class-legal equipment. Due to existing trademark restrictions, these builders are selling new boats, sails and other gear under the ILCA brand name.
 
Although no one wanted to see this change, it is an inevitable result of opening the market to new builders and has allowed our Class to remain in the Olympic Games for both men and women. Overall, this transition to an open and competitive builder environment will be a huge boost to our class and EurILCA is excited about the future.
 
Although the Class’s legal representatives advise the Class maintains a strong position with respect to the use of the LASER brand and the sunburst logo, EurILCA is committed to spending its time and money on promoting great events and bringing more people into our sport rather than engaging in legal disputes.
 
The transition to ILCA is already well underway with increasing numbers of ILCA branded boats and sails appearing across Europe. Again, this transition was not our first choice but, in the end, it proved to be inevitable. In order to avoid any unnecessary disputes over trademarks, EurILCA is now changing over from the old names and sunburst logo to the new ILCA name and logo for all our events. In addition, EurILCA has started an immediate review of the website, logos, Notice of Race(s) and other communications to remove the sunburst logo and word Laser ahead of the forthcoming season. This should become apparent over the coming weeks.
 
We expect ILCA to issue further guidance on this topic in the near future along with advice for naming events and proper usage of the ILCA name and logo on your District website and documents. EurILCA encourages you all to follow our lead for the transition to the ILCA brand now and take proactive steps. Velum Limited is using the sunburst logo and Laser name for its boats and the breakaway class, The Laser Class. Our combined transition will help to identify us, the World Sailing recognised Olympic single-hander and to distinguish us from the new non-class legal boats.
 
2021 also marks the 50th anniversary for the ILCA Class Association. The boat was designed in 1969 with factory production in 1970 and the International Laser Class Association founded in 1971. Over the years our boat has been named the TGIF, the Weekender, the Laser and now the ILCA. Rebranding in line with the 50th anniversary will accelerate our transition and growth as we start to see a way forward from Covid-19. Look for more news to follow on the anniversary celebrations. The EurILCA team is looking forward to the opportunities ahead and we hope to see you all out on the water soon.
     
    Popup-Fenster