Neuer Bereichssprecher für Mecklenburg-Vorpommern gewählt

Frank Weichbrot wurde am im Rahmen des Herbstpokals gewählt und stellt sich für alle die ihn noch nicht kennen noch einmal vor:

FC1 F6 F1 B 8914 4850 AD40 2571 EB61 F4 BB

Ich habe mit 7 Jahren im „Optimisten“ auf dem Schweriner See das Segeln gelernt. Nach einigen Jahren im Opti-Regattasport bin ich OK-Dinghy gesegelt und dann Anfang der 1990er Jahre in den Laser-Standard umgestiegen. Nachdem der Laser olympisch wurde, habe ich mit viel Freude an vielen Laser-Standard-Regatten teilgenommen.

Mit Beginn des „Arbeitslebens“ hat sich das Segeln bei mir mehr in Richtung Dickschiff-Regatten und Fahrtensegeln mit der Familie auf der Ostsee entwickelt. Mit dem Einstieg der eigenen Kinder in den Segelsport bin ich seit ca. 2014 wieder als ehrenamtlicher Trainer im Optibereich aktiv gewesen (Trainer C-Leistungssport Lizenz). Über die Jahre hat sich auch ein regelmäßiges und sehr freundschaftliches Laser-Training mit Erwachsenen (u.a. am Gardasee) entwickelt, bei dem es eine Freude ist, das Engagement und die seglerischen Fortschritte der Sportler über die Jahre zu sehen.

Am Schweriner Yacht Club e.V. arbeite ich im Vorstand und organisiere die aus fünf Vereinen bestehende "Trainingsgemeinschaft Segeln Schwerin“ mit. Auch beruflich habe ich etwas „Verbindung" zum Wasser, da ich im Küstenschutz also in der Planung und den Bau von Dünen, Buhnen, Deichen an der Ostseeküste tätig bin.

Die Übernahme der Aufgabe als Bereichssprecher für M-V ist für mich daher in gewisser Weise eine Rückkehr in die Laser-Klasse und ich werde auch vereinzelt wieder an ILCA7-Regatten teilnehmen. Ich freue mich auch die Aufgabe!

Vielen Dank von der DLAS an Thorsten Wyk für die langjährige Tätigkeit in der DLAS. Thorsten wird der ILCA als aktiver Segler erhalten bleiben.


Frank wünschen wir einen guten Start und viel Erfolg!